Regina Hagen

Ich bin Regina Hagen,

 

ich habe über die Achtsamkeit, zu mir selber und zu meinem Umfeld zurück gefunden.

 

Lass mich dir dazu kurz mehr erzählen.

Ich habe eine Lehre als Kauffrau im Einzelhandel absolviert, obwohl ich lieber Schreinerin geworden wäre, doch sowas machten damals Frauen nicht.

 

Nach dieser Lehre, die ich irgendwie geschafft habe, wurde ich Produktionshelferin in einer Firma.

Da ich in keine Geschäfte mehr arbeiten wollte.

 

Es war eine Arbeit, mit viel Druck und Lärm und irgendwann, war das Maß voll und ich bekam ein Hörsturz.

 

Von da an ging nichts mehr, denn Panikattacken gesellten sich dazu.

Nach der Reha entschied ich zu kündigen und hatte dadurch den Plan bekommen in dem Alter mit 25 J, ist es auch Zeit Kinder zubekommen.

 

Seit dem bin ich Mutter von einer wundervollen Tochter und einem wundervollen Sohn.

Ich ging in dieser Rolle total auf, denn ich spürte eine wunderbare Liebe und Verbindung zwischen uns.

Ich habe sie gestillt und nach meinen Vorstellungen erzogen, bis zu dem Zeitpunkt, wo sie in den Kindergarten kamen.

 

Von da an, veränderte sich unser Leben, sie wurden öfters krank, Müdigkeit  und Schwäch waren meine täglichen Begleiter und ich bekam wieder Panikattacken, die ich bis dahin nicht mehr hatte.

Es wurde so schlimm, dass ich lange Zeit die Wohnung nicht mehr verlassen konnte.

 

Ich kam in die Klinik, nur dort ging es mir immer schlechter, so dass ich mich nach 3 Wochen auf eigene Gefahr entlassen ließ.

 

Dort hatte ich gespürt, da gibt es was anderes, was mir raus helfen wird, ich spürte auf einmal eine Kraft in mir und ein Vertrauen.

Das war das einzig Positive an der Klinik.

 

 Denn ich hatte Ruhe um achtsam zu mir zu schauen und zu erkennen, dass ich frei entscheiden sollte, denn sonst wird man nur Fremdbestimmt, so wie es mir schon seit Jahren erging.

Durch Meditation, Reikieinweihungen und das an mir selber Arbeiten kam ich daraus, es ging mir immer besser.

 

Ich habe mich über Persönlichkeitsentwicklung weiter gebildet und bin seit 11 Jahren als Lebensberaterin tätig.

Durch das weiter entwickeln hat sich meine Ehe immer mehr verloren, da mein damaliger Mann stehen geblieben ist.

 

Dieses erkannte ich dann, durch meine Tochter, denn sie begann mit unerklärlichen Ängsten.

Ich trennte mich von diesem Mann und zog mit meinen Kindern aus meinen Elternhaus aus und hatte das erste Mal mein eigenes Reich.

 

Kurze Zeit später, eröffnete ich mit einer Freundin eine Praxis, wo ich meine Arbeit anbot.

Diese habe ich 1 Jahr lang geführt, da unsere kleine Stadt für sowas noch nicht soweit war.

In dieser Zeit lernte ich meinen jetzigen Mann wieder neu kennen, denn wir kannten uns aus der Jugend.


Er hatte damals Leukämie und hat diverse andere Krankheiten hinter sich, so dass er schon seit damals Frührentner ist.

 

Manch einer dachte sich, wie kann man sich so einen kranken Mann nehmen, tja wo die Liebe hinfällt.

Da mein Sohn später auch noch mit Schulängsten anfing und ich dadurch Erfahrungen nochmal wieder mit Jugendamt, Schulamt, Ordnungsamt und wieder Klinik usw erfahren durfte.

 

Kamen neue Weiterbildungen dazu, weil ich gespürt habe, ich möchte was verändern.

Auch fing ich 2 Bücher an zu schreiben, die nun überarbeitet werden.

Und in denen ihr speziell zu den einzelnen Themen mehr erfahren werdet.


Ich bin dankbar für wertvolle bis 50.000 Beratungen über Chat, Zoom und Telefon und ca 100 persönlichen Beratungen, in denen ich vielen Klienten weiterhelfen konnte.

 

Jetzt berate ich endlich Eltern, da wo mein Herz schon lange für schlägt.

So findet man mich

Regina Hagen

Dreine 3

51688 Wipperfürth

Tel 02267/8723589

Sprechzeit:    8 bis 20 Uhr per Termin   Whatsappflat:  8 bis 22 Uhr


Bilder Eigene und von Pixabay


Ich gebe keine Heilversprechen